50 Jahre Treue zum ESV

Ehrungen der Mitglieder und Sportler

(hl) – Immer wenn sich ein Jahr dem Ende neigt, wird der ESV aktiv und ehrt seine siegreichen Sportlerinnen und Sportler. Mit dabei auch die Mitglieder, welche 15 Jahre und mehr dem Verein die Treue gehalten haben. So gab es auch wieder zwei Mitglieder für ihre 50-jährige Mitgliedschaft zu ehren.

Doch beginnen wir von Anfang an mit der Begrüßung der Ehrengäste. Diese waren Bürgermeister Reinhard Bersch nebst Gattin, Katrin Schug von der Kreissparkasse Groß-Gerau, Helmut Schorr vom Vereinsring Bischofsheim und den Ehrenmitgliedern Werner Neufeld und Otto Steinert. „Dank ist der einzige Lohn, den die Mitglieder für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten erhalten“, so der 1. Vorsitzende Otto Baitz in seiner Eröffnungsrede.

Dass solche Feierlichkeiten trotz aller Sparmaßnahmen nicht zum Nulltarif zu haben sind, wird jedem einleuchten. „Danken darf ich den Sponsoren des heutigen Abends. Für die Sachspenden der Kreissparkasse Groß-Gerau. Wobei später bei den Ehrungen Katrin Schug diese Spenden verteilen wird. Für die Geldspenden geht mein Dank an die Volksbank Mainspitze e.G. und an die Sparda Hessen“, so Otto Baitz.

Ehrenmitglied des ESV, Bürgermeister Reinhard Bersch, lobte die Familienfreundlichkeit des Vereins. So sind von den 553 Mitgliedern allein 100 Jugendliche in den Abteilungen Angeln & Casting, Automodellsport Offroad, Großbahn 5 Zoll, Leichtathletik und Modellbahn/Modellbau integriert. „Es ist nichts beständig, was sich verändern kann“ waren die letzten Worte des Bürgermeisters. Wobei er auf die stetige Weiterentwicklung des 4,5 Hektar großen Geländes durch die Abteilung Großbahn 5 Zoll hinwies. Dass der ESV in Zukunft auch einen „Solarpark ESV Bischofsheim“ auf seinem Gelände etablieren wird ist ein anderes Thema. Zum Abschluss gab es dann noch den obligatorischen weißen Briefumschlag.

Ehrungen waren nun an der Tagesordnung. So sollten an diesem Abend insgesamt 26 Ehrungen vorgenommen werden. „Heute Abend sind leider nur 10 Jubilare anwesend“, bedauerte Otto Baitz das Desinteresse der Mitglieder. So wurde Elke Möller für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für 30 Jahre Treue zum Verein standen Anita Elstner und Petra Schwanke bereit. Bei den 35-ern waren es Sigrid Baitz, Alfred Herrmann, Bruno Schocher und Norbert Scholtes. Heinz Barth und Gerhard Dittmer brachten es auf 50 Jahre und das bedeutete für die beiden auch die Ehrenmitgliedschaft im ESV.

Für sportliche Leistungen sorgte Oliver Schmarowski als Deutscher Vizemeister im Turnierwurfsport Meereswerfen und Binnenwerfen. Turnierwurfsport bedeutet ein weites und zielgenaues Werfen von Gewichten mit der Angelrute. Oliver Schmarowski schaffte im Meereswerfen mit einem Maximum von neun Treffern aus 50 Meter Entfernung und einem Weitwurf von 153 Meter den Deutschen Vizemeistertitel. Im Tunierwurfsport Binnenwerfen schaffte er mit fünf Volltreffern ebenfalls den Deutschen Vizemeistertitel. Zusätzlich führte er als punktbester Teilnehmer die beiden hessischen Mannschaften zum Titelgewinn als Deutscher Meister im Meereswerfen und im Binnenwerfen.

Bei den Senioren holte sich Bernd Schmarowski ebenfalls im Meereswerfen und Binnenwerfen den Deutschen Vizemeistertitel. Der Jüngste der Abteilung Angeln & Casting war der 12-jährige Marvin Recker. In seiner Klasse schaffte er im Turnierwurfsport Dreikampf den Titel eines Hessischen Meisters. 

In der D-Liga Mix belegten die Sportkeglerinnen von „Adler Damen Mix“ den 1. Tabellenplatz als Meister dieser Klasse. Abteilungsleiterin Edith Haberberger, Sigrid Baitz und Heike Salewski freuten sich über ihre Auszeichnungen.

Der Abschluss war wieder das gemütliche Beisammensein. Diesen Part eröffnete Charly Koch mit seiner Küchencrew. Mit vorzüglichem Essen und Getränken im Kreise der Vereinsfamilie gab es regen Gesprächsbedarf, nicht nur über die vergangenen Zeiten.