Automodellsport Offroad

Die Abteilung Automodellsport-Offroad wurde 2005 durch 15 Gründungsmitglieder und deren finanziellen Einlagen ins Leben gerufen. Noch im Oktober desselben Jahres wurde mit den Planungen und dem Bau des “Rhein-Main-Circuit” begonnen. Dabei waren nicht unerhebliche Bauleistungen zu erbringen. Selbst bei Regen oder niedrigsten Temperaturen wurde an der Rennstrecke und dem Fahrerstand gearbeitet. Immer mit dem Ziel vor Augen, eine großzügig ausgelegte, nicht alltägliche Rennstrecke zu erschaffen und gleichzeitig Optionen für die Zukunft zu bewahren. Die Strecke wurde nach internationalen Maßstäben für 1:8 Off-Road Buggys entwickelt, gestaltet und gebaut.

Auf dem “Rhein-Main-Circuit” dürfen satzungsgemäß RC Nitro-Off-Road Fahrzeuge bis einschließlich dem Maßstab 1:8 betrieben werden. Unter Off-Road 1:8 versteht man funkferngesteuerte Modellautos, auch RC-Cars genannt. Diese Fahrzeuge können bedingt durch ihre hervorragende Federung auf unebenem Streckenbelag fahren und dabei auf Wellen und Rampen Sprünge von mehreren Metern zurücklegen. Auf der Geraden erreichen die Off-Road Fahrzeuge durch den 3,5ccm Zweitaktmotor eine Höchstgeschwindigkeit von über 80 km/h.

Im Jahr 2008 wurde zusätzlich zur „Nitro“ Strecke ein neues und ehrgeiziges Projekt ins Leben gerufen: Eine Strecke ausschließlich für Elektrofahrzeuge bis zum Maßstab 1:10.

Die Bahn ist im Vergleich zur Nitro-Strecke kleiner, bedingt durch die kleineren Fahrzeuge, jedoch in Art und Umfang sehr anspruchsvoll. Die Planer haben jahrzehntelange Erfahrung im Rennsport in die Entwicklung der Streckenführung einfließen lassen.

Natürlich unterliegt auch die Große, die „Nitro“ Strecke, einer permanenten Entwicklung. So wird in der Winterpause 2008/2009 der Table und die gepflasterte Kurve entfernt und dort eine stark überhöhte Kurve mit folgender 7-fach Sprungkombination gebaut. In der Winterpause 2012/2013 wurde die Steilkurve entfernt und ein neuer Table mit mehrfach Sprungkombination gebaut.

Weitere Änderungen sind in Planung und in der Realisierung lediglich von der verbleibenden Zeit bis zum ersten Rennen abhängig.

Wir freuen uns jederzeit über neue Mitglieder. RC-Car Anfängern und insbesondere Jugendlichen stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite – besuchen Sie uns einfach mal!

Abteilungsleitung

Abteilungsleiter
Maximilian Cantarero

Stellvertretender Abteilungsleiter
Jürgen Appel

Kassenwart
Jürgen Schedler

Schriftführer
Michael Schaller

Pressewart
Thomas Fuchs

Jugendwart
Jürgen Appel

Gerätewart
Harald Stichter

Strecken

Auf unseren beiden Strecken ist für jeden Offroad-Geschmack etwas dabei! Gastfahrer, Interessierte und Zuschauer sind jederzeit willkommen.

1:8er Strecke

•Streckenbreite: 4-4,5m
•Streckenlänge: 330m
•Streckenbelag: 70% Lehm und 30% Kunstrasen
•Streckenbegrenzung: Sandbefüllte Feuerwehrschläuche und Curbs
•Entwässerungssystem für Regenwasser
•Parkplätze in direkter Streckennähe
•Strom 230V/380V
•Kompressor, Luftanschlüsse mit 6bar an der Reinigungsstation
•überdachter Fahrerstand
•Sonnenschutz
•50m lange Startgerade
•Dreifache Sprungkombinationen
•Ecktable mit mehrfacher Sprungkombination
•Siebener Sprungkombination
•Mehrfach Sprungkombinationen mit Belagwechsel
•Innen erhöhte Kurven
•Flutlichtanlage
•Zeitmessanlage
•Rundenrekord: Darren Bloomfield – 39,95s @ WarmUp 2015

1:10er Strecke

•Streckenbreite: 3,5-4m
•Streckenlänge: 220m
•Streckenbelag: 100% Kunstrasen, somit auch bei Nässe befahrbar
•Streckenbegrenzung: Sandbefüllte Feuerwehrschläuche und Curbs
•Parkplätze in direkter Streckennähe
•Strom 230V/380V
•Kompressor, Luftanschlüsse mit 6bar an der Reinigungsstation
•Fahrerstand mit Sonnenschutz
•Arbeitstische und Stühle vorhanden
•30m lange Startgerade
•Dreifache Sprungkombinationen
•Plateau mit mehrfacher Sprungkombination
•Anspruchsvolle Streckenführung durch Auf- und Abfahrten
•Seitlich abfallende Kurven
•Flutlichtanlage
•Zeitmessanlage 

Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite der Abteilung.
Internet: http://www.rhein-main-circuit.de/